25 Jahre Augsburger Seniorenbeirat

Es war im Jahr 1987 als der Stadtrat einstimmig beschlossen hat, dass Augsburg eine städtische Institution zur Interessenvertretung der Älteren bekommt. Seitdem vertritt der Seniorenbeirat die besonderen Belange der älteren Bürgerinnen und Bürger und setzt sich für sie ein, insbesondere gegenüber der Stadtverwaltung und dem Stadtrat.

Sein 25jähriges Jubiläum, das zusammenfällt mit dem Europäischen Jahr des aktiven Alterns, wird der Beirat mit einer Reihe von Veranstaltungen feiern und lädt dazu alle interessierten Mitbürgerinnen und Mitbürger ein. Unter dem Motto „Ja zum Alter“

Weiterlesen ...

Familienpflegezeitgesetz

Am 01. Januar 2012 trat das Familienpflegezeitgesetz in Kraft. Das Gesetz verfolgt das Ziel, die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege zu verbessern.

Es geschieht häufig: Ein Elternteil, ein Ehepartner oder ein Kind wird pflegebedürftig und muss versorgt werden. Wer die Pflege eines nahen Angehörigen selber übernehmen will, kann seine Arbeitszeit auf bis zu 15 Stunden pro Woche senken. Die Arbeitszeitreduzierung gilt über einen Zeitraum von höchstens zwei Jahren. 

Wird z.B. die Arbeitszeit in der Pflegephase von 100% auf 50% reduziert, erhalten die Beschäftigten weiterhin 75% des letzten Bruttoeinkommens. Zum Ausgleich

Weiterlesen ...

Zwölf Augsburger Altenhilfe-Versorgungsregionen

Übersicht über die Augsburger Altenhilfe-VersorgungsregionenBereits Mitte der 90er Jahre hat die Sozialplanung der Stadt Augsburg das Stadtgebiet in 12 Versorgungsregionen der Altenhilfe eingeteilt. Leitgedanke war dabei die Kleinräumigkeit und Überschaubarkeit der Regionen, um ein Versorgungsnetz aufzubauen, das möglichst nah an den Lebensverhältnissen der Älteren ansetzt.

 Für jede Versorgungsregion wurde eine Soziale Fachberatungsstelle für Senioren als zentrale Anlaufstelle geschaffen

Weiterlesen ...

Die Stadt Augsburg und die Träger der Seniorenfachberatung

Übersicht Altenhilfe-Versorgungsregionen mit LogosIn jeder der zwölf Versorgungsregionen der Altenhilfe gibt es seit 1995 eine Dienststelle der Sozialen Fachberatung für Senioren. Diese Dienststellen sindbei Einrichtungen der schon lange in den Stadtteilen ansässigen Augsburger Wohlfahrtsverbänden angegliedert, die jeweils auch deren Trägerschaft übernommen haben. Die Stadt Augsburg fördert die Soziale Fachberatung für Senioren maßgeblich und trägt die Personalkosten.

Die Seniorenfachberatung arbeitet intensiv und trägerübergreifend zusammen. Die fachliche Begleitung

Weiterlesen ...

Jeder fünfte Augsburger ist über 65, jeder Zehnte über 75

Augsburg wird älter und das Alter wird bunter. Ende 2010 waren 20,5 % der Augsburger über 65 Jahre alt, also etwa jeder Fünfte. 75 Jahre und älter waren 9,4 %, also schon beinahe jeder Zehnte. Und die Zahlen zeigen auch, dass wir älter werden dürfen. So ist beispielsweise der Anteil der über 85Jährigen seit 1999 um 11% gestiegen. Und der Anteil der Älteren in der Stadtgesellschaft wird auch in Zukunft weiter steigen. Es gibt Prognosen wonach der Anteil der über 80 Jährigen in den nächsten 20 Jahren um die Hälfte steigen wird. Es ist sogar realistisch, dass 2030 etwa 180% mehr über 90Jährigen in Augsburg leben werden.

Weiterlesen ...